Familienarbeit

Unbezahlte Arbeit

 

Im Jahr 2010 wurden von der Schweizerischen Wohnbevölkerung rund 8,2 Milliarden Stunden unbezahlt für Haus- und Betreuungsarbeiten sowie für Freiwilligenarbeit aufgewendet. Das entspricht im Durchschnitt 22 Stunden pro Woche pro Person. Beinahe zwei Drittel davon wurden von Frauen geleistet (63%).

 

Die Hausarbeiten machen mit über 6,3 Milliarden Stunden drei Viertel des Gesamtvolumens an unbezahlter Arbeit aus. Die Betreuungsarbeiten im eigenen Haushalt lassen sich auf 1,3 Milliarden Stunden pro Jahr beziffern (16%). Für Freiwilligenarbeit wurden 640 Millionen Stunden aufgewendet (8%). Quelle: Bundesamt für Statistik, 2013; auf dieser Webseite finden Sie weitere Daten und Fakten. 

 

Frauen und Männer erwerben bei der Haus- und Familienarbeit umfassende Fähigkeiten. Diese Kompetenzen ans Licht zu bringen, zu benennen und anrechenbar zu machen, ist das Ziel des infra Projektes „Familien-ManagerInnen – unterwegs zur Anerkennung“. Das Programm wurde mit dem Preis Chancengleichheit 2006 ausgezeichnet. Startschuss für die Umsetzung war im März 2007.

 

 

infra, Informations- und
Beratungsstelle für Frauen

Landstrasse 92
FL-9494 Schaan
T +423 232 08 80
infra, Informations- und
Kontaktstelle für Frauen

Landstrasse 92
FL-9494 Schaan
T +423 232 08 80