Verein für Menschenrechte
Am 10. Dezember 2016, dem Internationalen Tag der Menschenrechte, gründeten

26 Nichtregierungsorganisationen, darunter die infra, den Verein für Menschenrechte.

 

Menschenrechts-Schutz in Liechtenstein – brauchen wir das?
Die Förderung und der Schutz der Menschenrechte ist eine ständige staatliche Aufgabe: der Staat ist dazu verpflichtet, seine Bewohnerinnen und Bewohner vor Menschenrechtsverletzungen zu schützen. Die Menschenrechte sind in internationalen Übereinkommen verankert und als Grundrechte Bestandteil unserer Verfassung und unserer Gesetze. Was die gesetzlichen Grundlagen angeht, ist Liechtenstein bereits sehr gut aufgestellt.

Der eigentliche Knackpunkt liegt in der Umsetzung: Menschenrechtsschutz ist ein Querschnitt-Thema: es geht um die Gleichbehandlung und das Herstellen von gleichen Chancen, um Schutz vor Diskriminierung oder Gewalt und um den Einbezug aller Bewohnerinnen und Bewohner in unsere Gesellschaft. Dabei sind bestimmte Gruppen besonders anfällig für Benachteiligungen - z.B. Menschen mit Behinderungen, Kinder oder alte Menschen, Personen mit unterschiedlicher Religion oder sexueller Orientierung, Ausländerinnen und Ausländer oder Asylsuchende. Auch die Umsetzung der Gleichstellung von Frau und Mann ist Bestandteil des Menschenrechtsschutzes.


Dokumente:

Vorgeschichte

Gesetz VMR

Statuten

Vorstandsmitglieder 2017 - 2020

Antrag auf Mitgliedschaft

infra, Informations- und
Beratungsstelle für Frauen

Landstrasse 92
FL-9494 Schaan
T +423 232 08 80
F +423 232 08 87
infra, Informations- und
Kontaktstelle für Frauen

Landstrasse 92
FL-9494 Schaan
T +423 232 08 80
F +423 232 08 87